Pflanzenheilkunde
(Phythotherapie)


Homöopathie

Natürliche Antibiotika

Nahrungsergänzung

Eigenblutbehandlung

Sauerstofftherapie

Vibrationstraining

Biologische
Krebstherapie


Schmerztherapie


Stoßwellentherapie

Vibrationstraining

Förderung des natürlichen Bewegungsablaufs

Das Prinzip des (Galileo-)Vibrationstrainings beruht auf dem natürlichen Bewegungsablauf des Menschen beim Gehen. Durch die schnelle, seitenalternierende Bewegung („Wippen“) werden in der Muskulatur sogenannte Dehnreflexe ausgelöst, die ein Zusammenziehen der Muskulatur bis hinauf zum Rücken bewirkt. Diese Reflexe werden nicht vom Willen des Trainierenden gesteuert, sondern erfolgen selbständig über das Rückenmark. Niedrige Frequenzen werden eingesetzt zur Mobilisation und Entspannung, mittlere zum Training der Muskelfunktion, hohe Frequenzen zur Steigerung der Muskelleistungen. Indikationen sind auch: Vorbeugung einer Osteoporose, Kräftigung des Knochens, auch die Mitbehandlung eines Lipödems. Bei richtiger Anwendung können die Schwingungen auch Rückenschmerzen bessern. Was Leistungssportlern recht ist: ein deutlicher Muskelaufbau, sollte einem alternden Bewegungsapparat mit kontinuierlichem Muskelabbau gerade billig sein; so trainieren bei uns viele Patienten „rein prophylaktisch“.