Pflanzenheilkunde
(Phythotherapie)


Homöopathie

Natürliche Antibiotika

Nahrungsergänzung

Eigenblutbehandlung

Sauerstofftherapie

Vibrationstraining

Biologische
Krebstherapie


Schmerztherapie


Stoßwellentherapie

Stoßwellentherapie / Trigger-Stoßwellen-Therapie (TST)

Erfolg durch Stoßwellen

Mit Stoßwellen können sowohl Kalkdepots entfernt werden – wie etwa bei Nierensteinzertrümmerung – als auch sog. Triggerpunkte behandelt werden. Einerseits geht man also Fersensporne, Kalkschultern, Achillessehnen-Ablagerungen usw. direkt an bei dieser Art Schmerztherapie; Trigger-Behandlung erfolgt mit viel geringerer Energie-Einstellung am Gerät: es handelt sich um knotenartige Verdickungen in Sehnen und Muskeln, die man manchmal tasten kann und die meist etwas zu tun haben mit Störungen in entfernt liegenden Organen. Diese dauerhaft verkürzten und verdickten Muskelfasergebiete übertragen also Schmerzen, die durch Triggerpunkt-Stoßwellen-Therapie z.T. hervorragend angegangen werden können, was oft bedeutet, dass die verursachenden Organe gesunden können.