Pflanzenheilkunde
(Phythotherapie)


Homöopathie

Natürliche Antibiotika

Nahrungsergänzung

Eigenblutbehandlung

Sauerstofftherapie

Vibrationstraining

Biologische
Krebstherapie


Schmerztherapie


Stoßwellentherapie

Schmerztherapie

Chronischen Schmerzen gezielt entgegenwirken

Ich halte mich einerseits an die Vorgaben der wissenschaftlichen Leitlinien, einschließlich der Behandlung des sog. „Schmerzgedächtnisses“. Darüber hinaus – manchmal auch alternativ wende ich folgende Therapieformen an: Pflanzliche Schmerzmittel, homöopathische Urtinkturen, antientzündliche Ernährung einschließlich Optimierung des Säure-Basen-Haushaltes sowie die Neuraltherapie. Dabei kommen Betäubungsmittel wie Procain, Lidocain oder Xylocain zum Einsatz, meist in einer Serie von Injektionen oder Infiltrationen direkt in die schmerzenden Stellen, in die Nervenbahnen oder aber in die zugeordneten Gewebeabschnitte im Sinne einer „Segmenttherapie“. Dadurch, dass diese Lokalanästhetika auch noch eine entzündungshemmende Zusatzwirkung haben, bleiben die Schmerzen oft noch über die Anästhesiezeit hinaus gebannt oder können dann sogar abklingen. Auch durch solches Vorgehen kann ein jahrelang „aufgebautes“ Schmerzgedächtnis wieder „herunterreguliert“ und die Menge an üblichen Schmerzmitteln reduziert werden.

Bei ausgewählten Indikationen – vor allem bei Schmerzen am Bewegungsapparat – werden die genannten Maßnahmen ergänzt durch physikalische: Ultrakurzwelle, Hochvolt, Extensionsliege, Vibrationstherapie (Galileo) und Stoßwellen. Die häufigsten bei mir behandelten Schmerz-Diagnosen betreffen den rheumatisch-arthrotischen Formenkreis und Sportverletzungen: Tennis- bzw. Golfarm, Achillessehnen, Schulter-Arm, Fersensporn, Muskelstoffwechselstörungen usw.