Pflanzenheilkunde
(Phythotherapie)


Homöopathie

Natürliche Antibiotika

Nahrungsergänzung

Eigenblutbehandlung

Sauerstofftherapie

Vibrationstraining

Biologische
Krebstherapie


Schmerztherapie


Stoßwellentherapie

Natürliche Antibiotika

Therapie und Verfahren bei Viren-Symptomatik

Ich empfehle sog. „natürliche Antibiotika“ wann immer möglich und wenn die Symptomatik auf Viren hindeutet: Meerrettich, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Cayenne. Daneben verordne ich Ananasenzyme, individuell oder der Krankheit entsprechend Pflanzenpräparate und homöopathische Einzel- oder Komplexmittel. Nur bei laborchemisch nachgewiesener Notwendigkeit (der CRP-Test nimmt nur 5 Min. in Anspruch), oder nach Ergebnissen aus Rachen- bzw. Nasenabstrich gebe ich Antibiotika. Falls sich danach eine vermehrte Bereitschaft zu Virusinfekten herausstellen sollte, leiten wir umgehend eine „Korrektur“ des Immunsystems ein, z.B. über die Darmflora. Mikrobiologische Therapie, Symbioselenkung, Darmsanierung: Die Beeinflussung des Darmmilieus (das einer Fläche von ca. 400 qm entspricht) ist ein mittlerweile auch schulmedizinisch anerkanntes Verfahren, das nicht nur die Darmleistung selbst verbessern kann, sondern auch auf die dort angesiedelten Lymphorgane abzielt. So verabreichen wir also Bakterienextrakte oder lebende Kolonien, um dem Körper eine entsprechende Immunantwort abzuverlangen, quasi im Sinne einer Impfung. (Neuerdings auch Einsatz bei Gewichtsreduzierung, Reizdarm, Erschöpfungssyndrom; wir verbinden diese Maßnahmen auf keinen Fall mit der sog. Colonhydrotherapie!)