Pflanzenheilkunde
(Phythotherapie)


Homöopathie

Natürliche Antibiotika

Nahrungsergänzung

Eigenblutbehandlung

Sauerstofftherapie

Vibrationstraining

Biologische
Krebstherapie


Schmerztherapie


Stoßwellentherapie

Behandlung mit Nahrungsergänzungsmitteln

Welche Vitamine helfen wirklich – wo liegt die richtige Dosierung?

Der Markt mit „Nahrungsergänzungsmitteln“ boomt! Umso wichtiger ist es, Möglichkeiten und Grenzen solcher Nährstoffe bei Krankheit aufzuzeigen. Selen bei welcher Krebsart, Zink bei welchem Infekt, welche Vitamin D Dosierung (im Winter haben 80 Prozent der Menschen einen deutlichen Mangel, mit Auswirkungen auf viele Organsysteme)? Dosierungen mit sekundären Pflanzenstoffen können durchaus sehr effizient sein (Lutein aus gelber Paprika oder Mais bei Maculadegeneration, Granatapfelextrakte bei Prostata-Erkrankungen z.B.). In der ärztlichen Praxis können in ausgewählten Fällen höhere Dosierungen ortho (=richtig) molekularer Substanzen in Betracht kommen: Magnesium-Infusionen bei bestimmten Herz-/Gefäßerkrankungen oder basische Mineralien bei Hochleistungssportlern und in der Schmerztherapie.