Präventivmedizin

Check up / Diagnosestellung


Sportuntersuchungen

Ernährungsmedizin

Komplementäre
Krebstherapie

Kinderheilkunde


Männermedizin

Reisemedizin

Schlafmedizin


Altersschwäche
Demenzvorbeugung

Ernährungsmedizin

Der Königsweg der gesunden Ernährung

Was mit einer optimalen, genussvollen Ernährung medizinisch-therapeutisch möglich ist, wird immer noch unterschätzt. Das eine Extrem ist das Fasten: es kann zu einer Unterbrechung des Entzündungsgeschehens, z.B. bei Rheuma, führen. Auf der anderen Seite können bestimmte Krankheiten deutlich gebessert werden durch eine genussvolle Mediterrane Küche; das hängt zu allererst von Ihrer genetischen Disposition ab. Wenn wiederum die Frage gestellt wird „was ist gesund?“, scheiden sich die Geister: abends keinen Alkohol, weil der „Schlummertrunk“ eher fit mache; Frühstücken wie ein Kaiser, abends keine Kohlenhydrate wegen einer vermeintlichen Gewichtszunahme. Wie wirkt sich meine Ernährung auf die Psyche aus, soll ich mich als Diabetiker tatsächlich eher fettreich und kohlehydratarm ernähren: all diese Empfehlungen sollten von einem speziell ausgebildeten Ernährungsmediziner „auf die Waage gestellt“ werden, um für Sie – im Abgleich mit Ihren bisher gemachten Erfahrungen – sehr individuelle Ernährungskonzepte zu entwerfen.


Denn wir wissen alle: es gibt ganz unterschiedliche „Kostverwerter“! Welche allgemeinen Vorteile einzelne Bestandteile in unserer Nahrung haben, können Sie inzwischen tagtäglich lesen; ich selbst schreibe u.a. auch im FEINSCHMECKER über Besonderheiten einzelner Nährstoffe. Aber auf Krankheiten bezogen haben allgemeine Empfehlungen nur begrenzten Aussagewert! Was für einen Reizdarmpatienten gilt, muss noch lange nicht für einen Patienten nach (Herz-)Bypass-Operation gelten! Nur eins wissen wir: Essen geht immer!